StartseitePfotenbrettFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLoginUnser Gästebuch

Teilen
 

 Der Mondstein

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
Anonymous


Der Mondstein Empty
BeitragThema: Der Mondstein   Der Mondstein EmptyFr Mai 31, 2013 8:36 pm

DER MONDSTEIN

Der Mondstein liegt in einer Höhle, in welche durch ein Loch in der Decke strahlendes Licht strömt.

Nach oben Nach unten
Mondschimmer
Warrior Katze
Mondschimmer

Weiblich Alter : 20
Beiträge : 3620
Anmeldedatum : 02.06.11
Ort : mal da,mal dort
Deutschland

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptyDi Jun 04, 2013 5:10 pm

Blitzpfote
Die kleine Schülerin passierte das Ahnentor und blieb augenblicklich stehen. Das Licht des Mondsteins blendete sie und Blitzpfote musste ein paar mal Blinzeln um die Tränen zu vertreiben, die ihr das Licht in die Augen trieb. Es ist wunderschön. Man merkt, das der SternenClan anwesend ist. Orientierungslos blieb Blitzpfote stehen. Was sollte sie tun? Wo waren die anderen?

_______________________________________________



Der Mondstein Mondsc10
by Azurkralle, vielen Dank
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Falke
Guardian
Falke

Weiblich Alter : 1919
Beiträge : 2234
Anmeldedatum : 21.06.11
Ort : --
Deutschland

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptyMi Jun 05, 2013 8:36 pm

Morgenröte [als Vertretung; Den Text hat mir Samtstern schon früher gegeben]
Sie quetschte sich durch den engen Gang. Die Heilerin ließ die anderen Katzen vor und schloss sich ihnen als letzte an. “Immer schön weiterlaufen, der Gang ist gleich vorbei.“ Der Gang endete schnell, er wurde fast zeitgleich wieder breiter. Morgenröte wurde verzaubert von der Schönheit des Mondsteines, doch sie würde zuerst Blitzpfote ernennen. Sie sah ihr tief in die Augen. Dann erhob sie die Stimme. “In Zeiten der Not braucht der WindClan seine Heilerin. Samtblüte ist nicht mehr da, vielleicht wird sie wiederkommen, vielleicht nicht. Doch in Zeiten von Krieg, in der ein Clan seinen Heiler braucht, ist es Zeit, dass der WindClan eine neue Heilerin kriegt.“ Sie wandte ihre Augen zum Mondstein, dann wieder zu Blitzpfote. “Ich, Morgenröte, Heilerin des FlussClans rufe meine Kriegerahnen an und bitte sie, auf diese Schülerin herabzuschauen. Sie hat hart gearbeitet, um das Wissen einer Heiler-Katze zu erlernen, und mit eurer Hilfe wird sie ihrem Clan viele Monde lang dienen. Blitzpfote, versprichst du, die Wege einer Heiler-Katze zu gehen, dich von Rivalitäten zwischen Clans fernzuhalten und die kranken Katzen aller Clans zu versorgen, selbst wenn es dein Leben kostet?“ Sie sah die Schülerin erwartungsvoll an.

_______________________________________________



~ Ehemals Weißstern~
OMG ICH BIN WEIßSTERN,
ICH BIN SCHEIßE UND STINKE NACH MAGGIE!!!
UND CHILA HAT MAGGI FALSCH GESCHRIEBEN!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mondschimmer
Warrior Katze
Mondschimmer

Weiblich Alter : 20
Beiträge : 3620
Anmeldedatum : 02.06.11
Ort : mal da,mal dort
Deutschland

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptyDo Jun 06, 2013 4:46 pm

Blitzpfote
Sie setzte sich neben Morgenröte. Mit großen Augen hörte sie ihr zu. Ihr Pelz sträubte sich vor Erwartung. Als Morgenröte sich an sie wandte nickte sie. Ich verspreche es!

_______________________________________________



Der Mondstein Mondsc10
by Azurkralle, vielen Dank
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Falke
Guardian
Falke

Weiblich Alter : 1919
Beiträge : 2234
Anmeldedatum : 21.06.11
Ort : --
Deutschland

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptyDo Jun 06, 2013 5:32 pm

Morgenröte [als Vertretung; Text von Morgenröte und Samtstern sind von Samtstern;; Falls der Name nicht stimmt, dann schreib mit bitte ne PN]
“Dann gebe ich dir mit der Kraft des SternenClans deinen Namen als Heilerin. Blitzpfote, von diesem Augenblick an wirst du Blitzpelz heißen. Der SternenClan ehrt deine Eigenständigkeit und wir heißen dich als volle Heilerin des WindClans willkommen.“ Sie legte ihre Schnauze auf ihren Kopf und gratulierte Blitzpelz. “Blitzpelz, Blitzpelz, Blitzpelz! Ich bin mir sicher, dass du eine tolle Nachfolgerin von Samtblüte sein wirst. Ich bin mir sicher sie wäre stolz auf dich.“ Dann zog sie sich zum Mondstein zurück und berührte ihn mit ihrer Nase.
Alles war dunkel. Wo würde Morgenröte aufwachen? Wen würde sie dieses Mal treffen? Sie wartete darauf, dass der SternenClan zu ihr kam. Doch, es blieb dunkel. Auf einmal durchfuhr ein heller Blitz die Dunkelheit und zerriss sie förmlich. Morgenröte erschreckte sich, ihr Herz schlug schneller als je zuvor. Ein Stern ging am Himmel auf, er leuchtete hell und unerreichbar am Firmament. Die Stimme des Schattens, der auf sie zukam, erfüllte ihren Geist ganz und gar. “Beutediebe werden eurem Clan schaden!“ Morgenröte zitterte, sie hatte das Gefühl, zu ertrinken, bevor alles erneut schwarz wurde. Und dann wurde alles hell, der SternenClan umgab sie wie eine Schar aus Katzen. Sie wollte endlich wissen, was dieser Traum, den sie schon eine Nacht zuvor hatte bedeutete. “Was bedeutet die Prophezeiung?“ Fragte sie die Schar der Katzen. Eine löste sich aus ihren Reihen. Es war Feuerherz, ihr eigener Vater. “Vater …“ Murmelte sie leise und hoffte, dass er ihr eine Antwort auf all ihre Fragen geben würde. “Ich weiß, dass dein Geist voller Fragen ist. Nicht einmal der SternenClan kann sie dir beantworten. Du musst selbst herausfinden, was es zu bedeuten hat und im richtigen Moment handeln. Du bist nicht alleine. Silber, Blitz und Wolke wissen von der Prophezeiung. Ihr müsst nur handeln, wenn es an der Zeit ist. Wir wissen, dass ihr herausfinden werdet, wann diese Zeit ist.“ Dann trat er zurück und die Schar der Katzen löste sich langsam auf. “NEIN! BLEIBT! BITTE! ICH HABE SO VIELE FRAGEN!“ Inzwischen war Feuerherz‘ Stimme nur noch eine Stimme in ihrem Kopf Du musst selbst herausfinden, was es zu bedeuten hat. Dann erwachte sie jäh und ängstlich aus ihrem Traum.

Samtstern
Take me with you I start to miss you take me home I don’t wanna be alone tonight
Nach so langer Zeit wieder hier … Die Dunkelheit umfing sie, doch sie wusste, dass sie schweigend vorangehen sollte. Der schmale Tunnel war endlos lang, dass wusste sie ja schon. Aber nun, beim zweiten Durchgehen kam er ihr winzig vor und nach kurzer Zeit öffnete sich der Tunnel zu einer großen Höhle. Samtstern wurde schon wieder von der Schönheit des Mondsteins verzaubert. “Wir sehen uns nachher, Kupferstern.“ Dann lies sie sich vor dem Mondstein nieder und drückte ihre Nase gegen den Stein. Sie schlummerte sofort ein.

Sie befand sich am Baumgeviert. Die vier hohen Eichen ragten weit nach oben. Der volle Mond befand sich direkt über den Bäumen, doch es waren keine Katzen außer ihr hier. Samtstern setzte sich auf ihren Platz auf dem Großfelsen und schaute auf den Boden. Sie schämte sich so sehr, dass sie sich vom Mond abwandte, sie konnte es nicht ertragen, ihn anzusehen. “Samtstern“ Ertönte eine Stimme hinter ihr. Langsam drehte sie sich um. Es war Punktblüte, ihre Mutter. Sie sagte kein Wort. “Ich weiß, dass du sehr an dir zweifelst. In deinem Leben geht nicht alles immer geradeaus, es gibt Höhen und Tiefen. Du darfst dich davon nicht so niederschlagen lassen. Vor allem ist es wichtig, dass du weiterhin glaubst. Verlier die Hoffnung nicht, mein Kind. Alles wird sich klären, glaub mir. Ein Platz im SternenClan ist dir vorbestimmt, egal, was jetzt noch passiert.“ Sie stärkte Samtstern den Rücken, doch sie wandte sich vor Scham ab. “Was ist aus mir geworden? Ich habe alles auf einmal verloren. Ich habe nichts mehr. Wie soll ich an die Hoffnung glauben, wenn ich sie verloren habe? Ich habe alles kaputt gemacht. Dank mir werden Katzen sterben, Punktblüte, Unschuldige Katzen! Alles wegen mir …“ Punktblüte trat an ihre Seite. “Nein, Samtstern. Es ist nicht deine Schuld. Jede Katze ist daran schuld. Gib dir nicht alleine die Schuld.“ Samtstern atmete auf. “Aber ich habe doch alles hinaufbeschworen … Ich fühle mich so schuldig. So viele Katzen sind in letzter Zeit gestorben, ich habe den Clan geschwächt. Ich habe seine Ehre verletzt. Ich, Samtstern, die schlechte Anführerin des FlussClans.“ Plötzlich trat eine weitere Katze hinzu. “Samtstern. Du bist nicht schlecht. Du hast deinen Clan gut geführt. Jeder Katze unterlaufen Fehler. Entscheidungen machen aus, wer du bist. Vergiss nie, wer du bist. Es ist wichtig, dass du immer weißt, wer du bist. Ich habe es vergessen. Ich habe meinen Clan im Stich gelassen.“ Nebelstern’s Stimme war von Macht erfüllt. Ihr graues Fell glitzerte wie die Sterne, als sie zu Samtstern trat. “Nebelstern, es ist so lange her, dass ich dich gesehen habe … Ich kann es mir aber nicht leisten, Fehler zu machen. Ich meine, ich bin die Anführerin meines Clans! Ich sollte meinen Clan mit Stolz und Weisheit vertreten, nicht mit Hysterie! Ich habe die Ehre des FlussClans beschmutzt.“ Nebelstern fauchte sie an: “Samtstern, versteh doch, niemand ist perfekt! Nicht einmal du. DU warst es die den Clan übernommen hat, als ich mich nicht mehr im Stande dazu gefühlte habe. DU hast den FlussClan zu seiner Ehre zurückgebracht!“ Samtstern schüttelte den Kopf. “Ich möchte auch nicht perfekt sein. Aber ich kann das einfach nicht hinnehmen. Das was ich getan habe war falsch.“ Nebelstern beruhigte sich wieder etwas: “Tut mir leid, Samtstern.“ Punktblüte war in der Zeit, in der die beiden geredet hatten, einfach nur als Zuhörerin am Rand gestanden. Doch jetzt mischte sie sich wieder ins Gespräch ein. “Glaube uns. Wir wissen, dass du für den Clan sterben würdest, dass ehrt dich.“ Immer noch zweifelte Samtstern. Sie dachte über Nebelstern’s und Punktblüte’s Worte nach. Ehre? Muss ich wirklich gerade um meine Ehre kämpfen? Ich habe keine Ehre mehr. Ich habe sie mir selbst kaputt gemacht. Aber, es stimmt, was sie sagen. Es stimmt. Vielleicht sollte ich ihre Vorschläge annehmen … Sie wusste, dass SternenClan-Katzen Gedanken lesen konnten – Oder zumindest, dass sie ahnen konnten, was sie dachten. Darum überraschte es sie auch nicht, dass Punktblüte sie auf ihre Gedanken ansprach. “Vertraue uns einfach … Wir sind immer für dich da, auch wenn du uns nicht sehen kannst.“ Samtstern fühlte sich schuldig, dass sie den SternenClan hinterfragt hatte. Sie sprach ihren Gedanken aus. “Danke, danke für alles. Ich hätte euch nicht hinterfragen sollen.“ Beide nickten. “Du liegst richtig, meine Tochter. Ich bin stolz auf dich. Ich weiß, dass du eine große Bürde trägst und dir nie jemand dafür gedankt hat. Doch wir schätzen all deine Taten, egal was passiert.“ Nebelstern und Punktblüte lösten sich langsam auf. “Vergiss nie, wer du bist, Samtstern.“ Ihre Stimmen hallten in ihrem Kopf nach. Dann war sie alleine. Vielleicht aber auch nicht ganz alleine? Samtstern bewegte sich ziellos durch das Baumgeviert und die Gegend rundherum. Plötzlich kam ihr eine Katze entgegen. “Kupferstern!“ Rief sie erfreut. Sie teilten Träume. Samtstern überkam ein Gedanke, der ihr richtig erschien. Ja, er war durchaus richtig. Darum sprach sie ihn auch aus. “Kupferstern, ich schwöre dir meine Gefolgschaft und Treue für die Kriegszeit. Ich werde dir folgen, selbst wenn ich dabei sterbe. Es gibt nichts mehr, dass ich verlieren kann.“ Sie verbeugte sich unterwürfig vor der neuen Anführerin des WindClans. “Mein Schwur gilt nur für die Kriegszeit. Danach werden wir getrennte Wege gehen, meine Anführerin.“

← Kommt aus den Hochfelsen

Kupferblüte – Kupferstern
Zweite Anführerin - Anführerin


Vorsichtig hievte sich die Zweite Anführerin durch die dunkle Höhle. Ihre Kehle fühlte sich an, als wäre sie verschnürt. Sie folgte nur unsicher dem Geruch von der Heilerschülerin des Wind- und FlussClans, der FlussClan Anführerin und deren Heilerin. Als sie am Stein angelangt waren, wovon Kupferblüte von Legenden gehört hatte, zuckte sie kurz zurück. >Ich will zurück. Ich will, dass Schneeschimmer wieder Schneestern ist, ich weiß nicht ob ich bereit genug bin< schrie sie in sich hinein. Sie beruhigte sich wieder als Morgenröte die Worte zur Ernennung der Schülerin des Clans, den Kupferblüte bald führte, sprach. Sie wollte der Heilerschülerin gratulieren doch die verschnürte Kehle hinderte sie dran. Als Morgenröte den Stein berührte und Samtstern ihr dies nach tat blieb sie stocksteif stehen. Doch verärgert dachte sie plötzlich: >Wenn der SternenClan etwas dagegen hat, dass ich Anführerin werde, hätte er etwas dagegen getan, dass ich keine Zweite Anführerin werde.< mit diesen Gedanken lief sie vorsichtig näher zum Mondstein. Hybnotisiert von der Helligkeit des Steines fühlte sich ihr Körper schwer an, da sie sich daran erinnerte, was für eine Last als Anführerin plötzlich auf ihr lag. Vorsichtig berührte die baldige Anführerin den Mondstein und durch sie fuhr ein Kälteschock. Dadurch ermüdet schlief sie ein..
Nach einer weile bildete sich eine große Wiese mit vier Bäumen. Inmitten der Wiese befand sich eine kleine Blume, Kupferblüte kannte diese Pflanze nicht. Die Blüte war von einer Art kupfernen Blütenstaub umgeben, der die Blüte erstrahlen lies, daraufhin kam ein Windhauch und lies Blütenteile wie helle, leuchtende kupferne Kristalle von der Blume weichen. Vor ihr stand eine Schildpattkatze und beobachtete sie. >>Kupferblüte<< murmelte diese Katze und starrte auf das sonderbare Zeichen. Die Zweite Anführerin beobachtete das Geschehen genau und lies ihre Gedanken spielen. >Das muss Schneeschimmer sein. Das ist das Zeichen einer kupfernen Blüte, das muss ich sein und es sieht so aus, als würde ich Kraft ausstrahlen.< überlegte sich die Wind Clan Katze. >>Genauso ist es, Kupferblüte. Du wirst eine große Führungskraft im Wind Clan sein.<< sprach eine Stimme hinter ihr. >Nachtpelz?Nachtpelz! Könnt ihr etwa meine Gedanken lesen?< fragte sie sich ängstlich. >>Genauso ist es, meine Kleine. Du bist stärker geworden, du hast dein Herz am richtigen Fleck. Mit der Kraft des Sternen Clans gebe ich dir nun dein Erstes Leben, es ist die Liebe und die Hoffnung. Dieses Leben sollst du für deinen Clan und allen Katzen widmen, dass du deinen Clan mit Liebe und die Hoffnung auf ein schönes Leben für den WindClan führst.<< sprach der ehemalige Gefährte von Kupferblüte. Vorsichtig näherte sich der Kater der Kätzin und berührte sie liebevoll an der Nase. Ein kleines Licht entstand dabei und die wärme der Liebe, aber auch den Schmerz der verlorenen Hoffnung drang durch ihren mageren Körper. >Wie kann man das nur aushalten und warum bekomme ich ein Leben? Schneeschimmer hat noch alle ihre Leben< fragte sich die baldige Anführerin worauf Nachtpelz nur antwortete: >>So sollte es auch sein, doch es ist eine Ausnahme.<< Daraufhin lief der schwarze Kater zurück, was Kupferblüte sehr bedauerte. Kurz darauf näherte sich ein muskulöser getigerter Kater.
>Bist du der zweite Anführer des Donner Clans gewesen, warum ist der DonnerClan nun so beschuldigend?< fragte sie sich. >>Der Donner Clan ist nicht anders, er ist nur mit mehr Kampfgeist erfüllt.<< sprach der getigerte Kater. >Warum hat der Donner Clan uns nur beschuldigt?< seufzte sie bei sich und ihre Augen blickten zu dem DonnerClan Kater, dieser Antwortete jedoch nur: >>Mit diesem Leben gebe ich dir Mut und Kampfgeist. Du wirst dies brauchen, um deinen Clan sicher durch Kriege zu führen und in Entscheidungen sicher zu sein.<< Auch dieser Kater bückte sich vor die baldige Anführerin und berührte sie mit der Nase. Auch dieses Mal durchfuhr Kupferblüte Schmerz, sie spürte Wunden an ihrem Körper und vermutete, dass dies wohl Wunden waren, die Katzen in Kämpfen gegeben wurden. Kurz konnte sie nichts sehen und sie spürte den Schmerz, wie ein Auge wohl mir einer Kralle verletzt wurde. >So muss sich wohl Giftstern einst gefühlt haben.. Danke, ihr beiden.< dachte Kupferblüte nur leicht erschöpft. Nun trat auch der nächste Kater vor. Er war weiß und hatte nur eine schwarze Pfote, wie die Wind Clan Katze beobachten konnte.
>Ich kenne dich. Als ich klein war, gab es Geschichten über den weisesten Krieger des DonnerClans. Schwarzfuß, das musst du sein.< dachte die Katze und schaute auf den Kater. >>Ich war nicht der Weiseste, aber danke. Du hast aber auch ein großes Wissen aber du wirst mit diesem Leben noch mehr haben, als sich die Clans vorstellen können: Mit diesem Leben gebe ich dir Scharfsinn und Weisheit. Nutze dieses Leben um deinen Clan weise zu führen und keine falschen Entscheidungen zu treffen.<< kurz bevor der Kater Kupferblütes Nase berührte flüsterte er ihr zu. >>Sie her, alles kommt so, wie es kommen soll. Alles wird sich aufklären. Der SternenClan akzeptiert dich als neue Anführerin und das tut er mit Lichtstern auch<< und mit diesen Worten berührte er letztendlich die Nase der Kätzin und ein Schauer durchfuhr die baldige Anführerin. Sie konnte alle falschen Entscheidungen der Katzen spüren und dessen Konsequenzen. Daraufhin zitterte Kupferblüte nur noch, da sie von den Schmerzen der Leben erschöpft war. Kurze Zeit später trat eine langhaarige Schildpattkatze vor.
>Fleckenstern, ich habe dich lange nicht mehr gesehen< dachte sich Kupferblüte. >>Du hast recht, kleine Kupferblüte. In meiner Abwesenheit hast du viel gelernt. Nun bist du eine Legende.<< sprach die ehemalige Anführerin des Wind Clans und die baldige Anführerin fühlte sich von dem Lob geehrt. >>Und mit diesem Leben gebe ich dir Verzeihung und Treue. Dieses Leben kannst du gebrauchen, um Katzen verzeihen zu können und damit du deinen Clan immer Treu sein kannst<< Kupferblüte schaute hilflos zu Fleckenstern. Sie sah der ehemaligen Anführerin direkt in die Augen. Fleckenstern erwiderte den Blick und Kupferblüte reckte ihre Nase zu der Freundin. Die Schildpattkatze machte es ihr nach und wärme durchdrang ihren Körper, sie spürte die Wärme von Katzen, die einander verziehen. Kurz darauf merkte sie aber den Schmerz von Trennung. >Treue.. Samtblüte< konnte sie nur denken und dachte an ihre alte Freundin Samtblüte. >>Sie musste andere Wege außerhalb der Clans gehen, dafür hat sie sich entschieden. Wir konnten nichts mehr tun, kleine. Nicht jeder ist für das Leben im Clan bestimmt<< Fleckenstern trat vorsichtig zurück und die baldige Anführerin kauerte sich nieder. >Das sind erst vier Leben, ich muss das ganze noch doppelt so viel aushalten!< überlegte sich die Zweite Anführerin und schaute auf einen kleinen grau getigerten Kater, der gerade erschienen war.
>>Mit diesem Leben gebe ich dir Fürsorge und Gerechtigkeit. Nutze dieses Leben gut um für den Clan Gerechtigkeit zu bringen und allen Katzen Fürsorge zu geben.<< der kleine Kater versuchte an Kupferblütes Schnauze zu kommen. Die Zweite Anführerin half ihm und senkte ihre Nase bis zu dem kleinen Jungen. Plötzlich durchdrang Kupferblütes Körper die Mütterlichen Instinkte, Trauer und Freude für Jungen. >Kojotenpfote, Regenpfote, Gewitterpfote! Und du, mein Sohn, Windjunges.< überlegte sie und beobachtete ihn traurig. >Mein kleiner Windjunges, du bist so früh gestorben< überlegte sie und Windjunges schaute seine Mutter nur bedauernd an. Der kleine Kater lief weg und Kupferblüte wollte ihm hinterhergehen, doch sie konnte es nicht. Dieses Mal trat eine schneeweiße Katze hervor, doch sie hatte graue Flecken an Pfote, Schwanz und Ohr.
>Polarstern, es ist schön dich wiederzusehen< dachte Kupferblüte und verneigte sich leicht vor der ehemaligen Anführerin. >>Ich weiß, dass du mich sehr schätzt. Daher gebe ich dir dein sechstes Leben: Mit diesem Leben gebe ich dir Edelmut und Glauben nutze diese Kraft gut um deinen Clan durch schwere Zeiten zu nutzen und um immer an den SternenClan zu glauben.<< sprach Polarstern kalt. >Ich kann nichts dafür, dass ich mich in deinen Gefährten verliebt habe, verzeihe mir bitte< bat die Zweite Anführerin ihre ehemalige Anführerin, dennoch berührte diese nur Kupferblütes Schnauze. Schmerz durch Tage ohne glauben an den Sternen Clan plagten sie. >>Ich verzeihe dir, da ich deine innere Stärke gespürt habe. Werde eine große Anführerin!<<
Nach diesen Worten trat eine sehr vertraute Katze vor Kupferblüte. >Mondschimmer!< staunte sie. Ihre Freundin sah wie neu geboren aus und hatte samtweiches Fell. >>Es ist nicht lange her, Freundin. Mit diesem Leben gebe ich dir nämlich Vertrauen und Verstand für deine jetzigen und zukünftigen Clanfreunde. Nutze dieses Leben gut um den Clan mit Logik zu führen.<< sprach Mondschimmer und berührte sanft Kupferblütes Nase. Der Zweiten Anführerin durchfuhr ein Schlag. Sie spürte die leere ohne Vertrauen und die falschen Entscheidungen ohne Verstand. Seufzend zählte sie die Leben die sie noch bekommen sollte. Daraufhin trat Mondschimmer zurück und ein rotes Fell erschien.
Kupferblüte konnte weder denken noch etwas sagen. Sie starrte einfach nur die kleine Gestalt an und wartete auf den nächsten Schmerz des Lebens. >>Mit diesem Leben, werte Kupferblüte, gebe ich dir die Fähigkeit zu lernen und Mitgefühl. Nutze dieses Leben gut um die Harmonie der Clanmitglieder zu erhalten.<< sprach die Schülerin. >>Ich bin als Kirschpfote gestorben und ich bin als Kirschpfote hier in den Sternen Clan aufgenommen. Aber die Sternen Clan Katzen behandeln mich als wäre ich wirklich Heilerin geworden. Auch du gabst mir dieses Gefühl. Dafür danke ich dir<< daraufhin berührte auch sie die Nase der Zweiten Anführerin. Durch Kupferblüte durchdrang ein kleiner Schock. Sie merkte, wie die Sturheit Konsequenzen haben konnte und die hartherzigkeit einiger Katzen. >>Bevor ich gehe will ich dir noch sagen, dass Blitzpelz eine großartige neue Heilerin sein wird. Ich wurde es leider nicht aber ich gönne es ihr<<
Daraufhin trat ein weißer Kater hervor. >>Ich weiß, dass du erschöpft sein muss. Aber stehe das durch, alle anderen Anführer haben es auch schon einst geschafft. Mit diesem Leben gebe ich dir Ausdauer und Schutz, nutze dieses Leben gut um eine große Ausdauer in den Pflichten eines Anführers zu haben und deinem Clan Schutz zu bieten.<< schnell berührte der weiße Krieger die Schnauze der Zweiten Anführerin und Kupferblüte fühlte die Hilflosigkeit aller Katzen. Daraufhin fühlte sie sich, als würde sie durch den Wald rennen und niemals aufhören können. >Danke< konnte sie nur denken daraufhin erschienen alle Katzen noch einmal.
Diese Katzen verbeugten sich Plötzlich vor ihr. >>Du lebst von heute bis in alle Ewigkeit ein neues Leben. Du bist die neue Anführerin des WindClans, von nun an, sollst du nicht mehr Kupferblüte heißen, sondern Kupferstern. Der SternenClan ehrt dich für deine Tapferkeit und Weisheit.<< sprach der schwarze Kater. >>Dein altes Leben als Kriegerin ist längst vorbei. Sei stark, denn vieles wird dir passieren. Gebe niemals auf!<< Daraufhin standen alle Katzen auf. Kupferstern traute sich einen Schritt nach vorne. >Danke, SternenClan. Ich werde mein bestes geben.< plötzlich verschwanden alle Katzen, nur der schwarze Blieb. >>Du bist seit unserem letzten Treffen weiser geworden, Kupferstern.<< sprach er. >>Ein Kater wird auf dich warten, treue Anführerin des WindClans. Er wird deinen Weg irgendwann kreuzen. Ich bin hier im SternenClan, doch du bist beim WindClan.<< >Aber< >>Nichts aber, meine kleine. Nun musst du so bald wie möglich einen zweiten Anführer ernennen. Egal wen du wählst, der Sternen Clan wird hinter dir Stehen.<< Daraufhin verschwand Nachtpelz und sie trauerte wieder um ihren verlohrenen geheimen Gefärten. >Ich liebe dich, Nachtpelz..< Kurz darauf erschien Dunkelheit vor ihr. >Schatten< dachte sie erschrocken, doch plötzlich schlug ein Blitz in diesen Schatten ein und wundersamerdas Licht erlosch nicht. Das Licht bildete einen Pfad aus Sternen, den sie lief. Nach kurzer Zeit kam sie am Baumgeviert an, an dem sie Samtstern traf. >>Guten Tag, Samtstern.<< sprach sie und ihre grünen Augen leuchteten. >>Danke, Ich leiste dir auch Treue und Gefolgschaft. Ich werde für dich bis zum Tot kämpfen, solange es Kriegszeit ist. Doch du wirst immer im Wind Clan Willkommen sein!<< sprach sie und aus dem Nichts sprach eine Stimme: >>So soll es sein, Fluss- und WindClan Anführer.<< und freundlich schaute sie zu der FlussClan Anführerin. Sie verneigte sich kurz und hob daraufhin den Kopf der neuen Freundin hoch. >>Nun sind wir Freunde, oder? Wir brauchen denke ich von nun an, solange die Kriegszeit herrscht keine Verbeugungen machen, oder?<< Daraufhin erschien eine kupferne Blüte der kupferne Schimmer wurde immer Intensiver und schließlich konnte sie nur noch weißes Licht sehen. >Kupferstern, so heiße ich nun also< dachte die Kätzin zuletzt ein. Erinnerungen plagten sie, sie dachte an ihre Mutter, die gestorben war, Elfenlied und allen anderen Katzen, denen sie jemals Begegnet war. Daraufhin sah sie alle ihre Freunde und Verwandte. Doch eins Verwunderte sie. Elfenlied und Weißfeder saßen nebeneinander und eine grau getigerte Katze ragte hinter beiden hervor. >Was, was hat das zu bedeuten, SternenClan?<

Nach kurzer Zeit befand sie sich wieder am Mondstein. Ihre Muskeln fühlte sie von der Kälte des Steines nicht mehr. Ihre Angst vor dem Anführerin sein war verschwunden, sie stand auf und die grünen Augen Kupfersterns leuchtenden. >Das bin ich nun, Kupferstern. Ich werde alles für meinen Clan tun, was ich tun kann.< dachte sie und wartete darauf, bis die anderen wach wurden. Sie sammelte ihre Pfoten und setzte sich hin. Sie fühlte sich, als würde von dem Mondstein ihr Pelz leuchten. Ihre leuchtenden Augen fixierten die neue Heilerin des Wind Clans. >>Herzlichen Glückwunsch<< murmelte die neue Anführerin des Wind Clans. Sie fühlte sich schwach auf den Beinen, doch sie blieb optimistisch. >Ich werde Samtstern bitten, dass sie die Fluss Clan Katzen zum Wind Clan Gebiet bringt, dann sind wir gleich in einem Lager auf den Krieg vorbereitet< dachte Kupferstern nach.

_______________________________________________



~ Ehemals Weißstern~
OMG ICH BIN WEIßSTERN,
ICH BIN SCHEIßE UND STINKE NACH MAGGIE!!!
UND CHILA HAT MAGGI FALSCH GESCHRIEBEN!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mondschimmer
Warrior Katze
Mondschimmer

Weiblich Alter : 20
Beiträge : 3620
Anmeldedatum : 02.06.11
Ort : mal da,mal dort
Deutschland

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptyDo Jun 06, 2013 7:03 pm

(was soll ich tun? Also ich bekomme ja einen Traum von Honiglicht und Mondschimmer, aber kommt noch etwas anderes dazu?)

Blitzpelz
Stolz miaute sie ihren Heilernamen leise. Blitzpelz
Das war ein so schöner Name. Blitzpelz sah wie sich die restlichen Katzen träume mit dem SternenClan teilten. Doch sie wusste nicht was sie tun sollte. Verunsichert schaute sie sich um. Dann merkte sie das Kupferblüte - nein Kupferstern sie angesprochen hatte. Blitzpelz schurrte. Danke Kupferstern. Auch dir herzliche Glückwusch!

_______________________________________________



Der Mondstein Mondsc10
by Azurkralle, vielen Dank
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Falke
Guardian
Falke

Weiblich Alter : 1919
Beiträge : 2234
Anmeldedatum : 21.06.11
Ort : --
Deutschland

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptyDo Jun 06, 2013 9:02 pm

Kupferstern erschrack sich leich als Blitzpelz sie ansprach. >>Hast du etwa noch nicht mit dem Sternen Clan gesprochen?<< krächtste die Anführerin ihrer Heilerin leise mit ungewöhnlich kratzender Stimme zu. Von einem Moment auf den anderen kroch die Kätzin zu ihrer Freundin und schob sie ermutigend zu dem Mondstein, denn sie vermutete schon eine Antwort auf diese Frage. >>Berühre mit deiner Nase den Mondstein, durch den Kälteschock schläfst du ein und der SternenClan kommt zu dir.<< flüsterte sie ihr zu. >Ich würde gerne noch einmal mit Nachtpelz reden, doch ich weiß, dass der Sternen Clan das nicht gerne sehen würde. Ich glaube dies zumindest.< dachte die WindClan Katze und entfernte sich wieder von der Heiler Katze. Daraufhin näherte sie sich der aufgewachten Morgenröte. >>Wir sollten sofort losgehen, sobald alle wieder aufgewacht sind<< miaute sie leise zu der Heilerin der neu gewonnen Freundin Samtsterns.

[Mondschimmer, PN]

_______________________________________________



~ Ehemals Weißstern~
OMG ICH BIN WEIßSTERN,
ICH BIN SCHEIßE UND STINKE NACH MAGGIE!!!
UND CHILA HAT MAGGI FALSCH GESCHRIEBEN!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mondschimmer
Warrior Katze
Mondschimmer

Weiblich Alter : 20
Beiträge : 3620
Anmeldedatum : 02.06.11
Ort : mal da,mal dort
Deutschland

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptyFr Jun 07, 2013 6:51 am

Blitzpelz
Sie schüttelte den Kopf, und dann berührte den Mondstein mit den Nase.
Blitzpelz stand inmitten des Hochlandes im Territorium des Windclans, starker Wind kräuselte ihr getigertes Fell und ließ das Gras rauschen. Es war dunkel und kalt, Regen prasselte auf sie herab, durchnässte sie vollkommen. Unsicher sah sie sich um, konnte aber nichts außer den dunklen Silhouetten der flachen Umgebung erkennen. Kein Stern stand am Himmel, das Silbervlies war von finsteren Wolken verdeckt. Angst stieg in ihr auf, hatte der Sternenclan sie verlassen? Da zuckte ein greller Blitz durch die stürmische Nacht fast gleichzeitig ertönte ein gewaltiges Donnern. Die Heilerin zuckte zusammen, doch im kurzen Licht des Blitzes sah sie Spuren im aufgeweichten Wiesenboden, aber es war zu kurz, um genaueres zu erkennen. Außer dem Unwetter war aber nun ein leises Rascheln zu hören, ein Augenpaar blitzte in den Schatten auf. Gebannt starrte die Getigerte zu der anderen Katze, versuchte zu erkennen, wer es war. Der nächste Blitz erhellte kurz das Gesicht der fremden Katze, beleuchtete für eine Sekunde ein Kaninchen in seinen Fängen. Da wandte sich die schemenhafte Gestalt um und verschwand, ließ Regenblatt alleine zurück, ohne dass sie ihn identifizieren konnte.
~Hütet euch, Beuteräuber werden die Clans schädigen!~
Leise hörte die Heilerin die säuselnden, geflüsterten Worte, unwillkürlich sah sie auf. Jetzt strahlte zwischen den dunklen Wolken ein einzelner Stern auf, funkelte zwischen den Blitzen, war warnend aber doch beruhigend. Der Sternenclan war da.


(Rest des Traumes kommt später,syr.
Und noch einmal Danke Weißstern)

_______________________________________________



Der Mondstein Mondsc10
by Azurkralle, vielen Dank
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Samtstern
Guardian
Samtstern

Weiblich Alter : 18
Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 20.05.10
Deutschland

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptySa Jun 08, 2013 10:47 am

Samtstern
Bevor sie etwas sagen konnte, erwachte sie. Die Anführerin des FlussClans wollte weiterträumen, die Nacht war viel zu kurz gewesen. Danke, Nebelstern und Punktblüte Schickte sie ihren Dank an den SternenClan. Sie meinte, eine leise, wispernde, nicht verständliche Antwort zu hören. Als sie Kupferstern's oranges Fell sah, näherte sie ihr sich langsam. Sie wisperte ihr ein paar Worte zu. "Vergiss meinen Schwur nicht, Kupferstern. Du brauchst mir nichts zu schwören, Anführerin des WindClans." Dann zog sie sich langsam zurück.

Morgenröte
"Ich finde auch das wir dann aufbrechen sollte. Blitzpelz und Schneepfote scheinen noch zu schlafen." Sie sah zu den beiden. Wie es den beiden wohl im Traum ergangen ist? Dachte sie bei sich. Haben sie auch diese merkwürdige Prophezeiung gekriegt? Morgenröte entschied sich, mit Flusslied, Schneepfote und Blitzpelz darüber zu reden. In ihrem Traum waren auch ein paar Namen gefallen. Blitz, Silber und Wolke. Aber natürlich! Die Heiler der Clans! Ich verstehe! Auf einmal wurde ihr alles klar.

_______________________________________________



[20:53:09] Samtstern wurden von Silberglanz Moderatorenrechte verliehen
Das passiert, wenn Herbstwind dich in den Chat ruft :'D
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://samtpfote.forumieren.com/forum.htm
Falke
Guardian
Falke

Weiblich Alter : 1919
Beiträge : 2234
Anmeldedatum : 21.06.11
Ort : --
Deutschland

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptySa Jun 08, 2013 12:03 pm

Kupferstern nickte Samtstern zu. >>Ich muss leider jetzt vorgehen, meinen Zweiten Anführer ernennen, tut mir leid.<< sprach sie und entfernte sich von dem Mondstein. Als sie wieder nur dunkelheit sah seuftste sie. Sie wollte sich ursprünglich noch länger an dem leuchtenden Stein befinden, doch dies konnte sie immoment anscheinend nicht. >Vieleicht ein andermal< dachte sie und streifte mit ihrem Pelz die Höhlenwand. Inzwischen kannte sie auf sonderbare weise den Weg aus der Höhle heraus und fühlte sich sicher, da sie wusste, dass der SternenClan über sie wachte. >Ich bin wirklich als Kupferblüte hereingegangen und als Kupferstern wieder herausgegangen. Es fühlt sich so fantastisch an, den SternenClan getroffen zu haben, ich habe zwar nicht auf alles eine Antwort bekommen aber, dass ich ihn getroffen habe ist schon so wunderschön gewesen..< mit diesen Gedanken lief sie aus dem Mondstein und lief schnurstracks weiter.

-> Wind Clan Lager

_______________________________________________



~ Ehemals Weißstern~
OMG ICH BIN WEIßSTERN,
ICH BIN SCHEIßE UND STINKE NACH MAGGIE!!!
UND CHILA HAT MAGGI FALSCH GESCHRIEBEN!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Weisspelz
Warrior Katze
Weisspelz

Weiblich Alter : 21
Beiträge : 3035
Anmeldedatum : 26.09.10
Ort : Hall of Fame
Schweiz

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptySa Jun 08, 2013 12:06 pm

Schneepfote

Als der Kater ebenfalls in die Höhle mit dem Mondstein trat, kniff er die Augen zu, den der Mondstein blendete ihn. Als Samtstern die Zeremonie durchführte, hörte Schneepfote genau zu. Als sich Samtstern zum Mondstein legte und ihre Nase den Stein berührte, machte es Schneepfote ihr gleich. Die Kälte des Mondstein überraschte ihn sehr, doch dann schlief er ein und befand sich beim SternenClan.

Er stand auf einer Wiese und schaute sich herum. Er hörte leises Geflüster von überall. Plötzlich traten mehrere Katzen in einen Halbkreis um Schneepfote. Ein paar der verstorbenen Katze, schien er zu kennen, doch die anderen hatte er noch nie gesehen. Ein grauer Kater trat hervor und erhob seine Stimme. Du hast den Weg als Heilerkatze eingeschlagen und du wirst ihn auch gehen. In dem Halbkreis der Katzen hörte man wiederrufe und eine kleinere, gescheckte Kätzin trat heraus. Nein, Orkanpelz! Er kann keine Heilerkatze werden! Es sind bereits zwei Heilerkatzen im Clan! wiedersprach sie und sah den grauen Kater an. Was sollte daran falsch sein, eine dritte Heilerkatze im Clan zu haben? fragte der graue Kater mit aller Ruhe. Die Kätzin gab ein leises Knurren von sich und verzog sich wieder in der Reihe. Der graue Kater wandte sich nun wieder Schneepfote zu, der starr zu den Sternenkrieger schaute. Morgenröte und Flusslied werden dich auf deinem Weg begleiten. Bevor der graue SternenClankrieger weitersprechen konnte, durchzuckte ein Blitz den Himmel. Schneepfote sträubte sein Fell und sprang nach hinten. Der Himmel war verdunkelt und immer mehr Blitze überzogen den Himmel, gefolgt von Donner. Schneepfote hörte plötzlich Gejaule und Kampfgeschreie und er glaubte, Umrisse von kämpfende Katzen um sich zu sehen. Schneepfote hörte unter dem Kampfgetümmel ein leises Flüstern, dass immer lauter wurde und drohte sein Trommelfell zu zerplatzen. Passt auf! Beutediebe werden eurem Clan schaden!

Der weisse Kater wachte auf und stand ruckartig auf. Sein Nackenfell war aufgestellt und er musste kurz warten bis er sich wieder gefasst hatte. Das was passieren würde, wird schrecklich dachte Schneepfote und machte sich auf den Ausgang los.

_______________________________________________



Der Mondstein Fp15qq
set by Naddi & me<3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mondschimmer
Warrior Katze
Mondschimmer

Weiblich Alter : 20
Beiträge : 3620
Anmeldedatum : 02.06.11
Ort : mal da,mal dort
Deutschland

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptyDi Jun 11, 2013 1:12 pm

Blitzpelz
Die junge Heilerin blickte sich um. Vor ihr standen zwei SternenClan katzen. Mondschimmer und Honiglicht. Mit einem freudigen Schnurren begrüßte Blitzpelz ihre Freundinnen. Honiglichts Gesicht hatte einen sanften Ausdruck. Hallo Blitzpelz, miaute Honiglicht. Blitzpelz wollte antworten, doch die Worte blieben ihr in der Kehle stecken. Blitzpelz, es ist weder deine noch Nebelpfotes Schuld das ich gestorben bin. Meine Zeit war gekommen und ich musste sterben um dir den Weg zu Heilerin zu ermöglichen. Und ich bin stolz auf dich. Sei nicht zu hart mit dir. Es wird noch viele Katzen geben, die du nicht retten kannst. Aber noch mehr Katzen wird es geben denen du helfen kannst. Denk an Gewitterfpote, Schokopfote, Tatzenpelz und Pflanze. Sie alle wären ohne dich gestorben. Blitzpelz nickte, ermutigt durch Honiglichts Worte. Aber dann blickte sie in Mondschimmers Augen, in die Augen der Kätzin die gestorben war weil sie nicht da gewesen war. Mondschimmers Augen strahlten nur so vor Liebe. Blitzpelz, Honiglicht hat Recht. Ich bin gestorben aber du hast dafür vielen anderen das Leben gerettet. Und nur das zählt. Das Leben als Heilerin ist nicht einfach. Blitzpelz nickte. Ich werde mir die Worte zu Herzen nehmen, dachte sie. Honiglicht schnurrte. Blitzpelz, unsere zeit ist abgelaufen. Grüße bitte Herbstblüte und Wüstenpfote von mir. Sage ihnen ich bin stolz auf sie und wache über sie. Und sage Shadow das ich ihn immer noch liebe und auf ihn warte. Honiglicht wand sich um und löste sich in Sterne auf. Blitzpelz wand sich an Mondschimmer. Blitzpelz, sei immer du selbst! Und hilf Raabenpelz durch diese schwere zeit. Sage ihm ich warte auf ihn. Auf wiedersehen. Dann wurde alles dunkel und Blitzpelz wachte auf.

Blitzpelz schlug die Augen auf.


(soll ich noch hier bleiben?)

_______________________________________________



Der Mondstein Mondsc10
by Azurkralle, vielen Dank
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Samtstern
Guardian
Samtstern

Weiblich Alter : 18
Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 20.05.10
Deutschland

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptyFr Jun 14, 2013 2:25 pm

Morgenröte
"Blitzpelz! Wie war deine Begegnung mit dem SternenClan?" Flüsterte sie der neuen Heilerin des WindClans zu. "Und, Schneepfote, hast du nun eine Antwort auf die Frage nach deiner Bestimmung? Oh, sag Bescheid, wenn du aufbrechen willst, Schneepfote. Samtstern wartet sicher schon." Sie zeigte auf Samtstern, wollte aber noch eine Antwort von beiden abwarten.

Samtstern
Als Kupferstern ging, fiel ihr noch etwas ein. "Du musst mir nichts schwören, Kupferstern. Die einzige, die sich etwas schwören muss bin ich. Ich schwöre auf mein Leben, das ich alles tun werde, um meinen Fehler zu verbessern. Ja, ich werde dafür sterben, meine Ehre zurückzubekommen. Lebe wohl, Kupferstern. Bis bald." Dann wandte sie sich den anderen Katzen zu und ließ Kupferstern ziehen. SternenClan, war es richtig, was ich getan hatte? Ist es das, was verlangt wird von mir? Doch sie bekam keine Antwort.

_______________________________________________



[20:53:09] Samtstern wurden von Silberglanz Moderatorenrechte verliehen
Das passiert, wenn Herbstwind dich in den Chat ruft :'D
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://samtpfote.forumieren.com/forum.htm
Mondschimmer
Warrior Katze
Mondschimmer

Weiblich Alter : 20
Beiträge : 3620
Anmeldedatum : 02.06.11
Ort : mal da,mal dort
Deutschland

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptyFr Jun 14, 2013 2:32 pm

Blitzpelz
Die neue Heilerin schnurrte. "Es war wundervoll. Aber auch beängstigend." Blitzpelz erzählte Morgenröte von dem Traum mit den Beutedieben. Das mit Mondschimmer und Honiglicht lies sie aus. Dann wand sie sich an Schneepfote. "Herzlichen Glückwubsch Schneepfote. Du wirst ein guter Heilerschüler!" Danach sah sie Morgenröte wieder an.

_______________________________________________



Der Mondstein Mondsc10
by Azurkralle, vielen Dank
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Weisspelz
Warrior Katze
Weisspelz

Weiblich Alter : 21
Beiträge : 3035
Anmeldedatum : 26.09.10
Ort : Hall of Fame
Schweiz

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptyFr Jun 14, 2013 3:45 pm

Schneepfote

Als aus der Höhle kam, glättete sich sein Fell wieder und er schaute zu Morgenröte. Er nickte. Er war immer noch sprachlos von seiner Erscheinung. Er schaute zu Blitzpelz. Hoffentlich hast du recht dachte er und nickte dankend. Er schaute nochmal zu Morgenröte. Ich bin bereit, wir können gehen. sagte der weiße Schüler.

_______________________________________________



Der Mondstein Fp15qq
set by Naddi & me<3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Samtstern
Guardian
Samtstern

Weiblich Alter : 18
Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 20.05.10
Deutschland

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptyFr Jun 14, 2013 8:47 pm

Samtstern
Sie bemerkte, dass es um Träume ging. "Wenn ihr erlaubt, gehe ich ein Stück vor. Ich wollte noch etwas jagen gehen, ihr könnt dann nach kommen. Ich muss nachsehen, wie Silberblüte vorangekommen ist." Dann wandte sie sich um und quetschte sich zurück zum Eingang. Als Morgenröte, Schneepfote und Blitzpelz aus ihrer Sicht waren, rannte sie einfach kopflos los. Sie rannte wie der Wind, wenn nicht sogar schneller. Geschickt und wie eine WindClan-Katze durchquerte sie das WindClan-Gebiet in kürzester Zeit und kam außer Atem endlich im FlussClan-Gebiet an.

(-> zum FlussClan-Gebiet)

Morgenröte
"Okay, Samtstern, wir sehen uns. Wir kommen langsamer nach." Dann drehte sie sich um zu Blitzpelz. "Du bist Blitz! Blitz, Wolke und Silber wissen von dem Traum! Silberglanz und Wolkensee wissen auch davon! Was meinst du, was der Traum zu bedeuten hat, Blitzpelz? Ich hatte diesen Traum schon einmal, weißt du? Das war erst neulich, hattest du ihn auch? Schneepfote, wie steht es mit dir?"

_______________________________________________



[20:53:09] Samtstern wurden von Silberglanz Moderatorenrechte verliehen
Das passiert, wenn Herbstwind dich in den Chat ruft :'D
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://samtpfote.forumieren.com/forum.htm
Mondschimmer
Warrior Katze
Mondschimmer

Weiblich Alter : 20
Beiträge : 3620
Anmeldedatum : 02.06.11
Ort : mal da,mal dort
Deutschland

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptyFr Jun 14, 2013 8:51 pm

Blitzpfote
Sie nickte. "Den Traum hatte ich. Der SternenClan hat uns vor Beutedieben gewarnt. Es könnte sich auf den DonnerClan beziehen. Aber das glaube ich nicht. Sonst hätten Wolkensee und Silberglanz nicht den selben Traum gehabt. Vieleicht sind es andere Beutediebe. Vieleicht bekriegen wir uns umsonst!"

_______________________________________________



Der Mondstein Mondsc10
by Azurkralle, vielen Dank
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Weisspelz
Warrior Katze
Weisspelz

Weiblich Alter : 21
Beiträge : 3035
Anmeldedatum : 26.09.10
Ort : Hall of Fame
Schweiz

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptySa Jun 15, 2013 9:04 am

Schneepfote

Er schaute zu Morgenröte und nickte. Ich habe einen Kampf gesehen, aber es waren auch Katzen dort, die nur zugeschaut haben. erzählte er und dachte nach. Er schaute zu Blitzpelz. Vielleicht. dachte er. Aber wenn das stimmen würde, wie können wir den Krieg aufhalten? fragte er und schaute zu Morgenröte. Schneepfote setzte sich um sein Bein nicht mehr zu belasten.

_______________________________________________



Der Mondstein Fp15qq
set by Naddi & me<3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mondschimmer
Warrior Katze
Mondschimmer

Weiblich Alter : 20
Beiträge : 3620
Anmeldedatum : 02.06.11
Ort : mal da,mal dort
Deutschland

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptySa Jun 15, 2013 9:26 am

Blitzpelz
Sie nickte. "Ich hoffe wir können den Krieg aufhalten. Dazu müssten wir aber die Beutediebe finden. Und das wird schwer!" Traurig blickte Blitzpelz auf den Boden. Es werden viele Katzen verletzt werden. Und viele werden sterben, dachte sie.

_______________________________________________



Der Mondstein Mondsc10
by Azurkralle, vielen Dank
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Samtstern
Guardian
Samtstern

Weiblich Alter : 18
Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 20.05.10
Deutschland

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptyMi Jun 19, 2013 2:00 pm

Morgenröte
"Der Kampf! Falls es zum Kampf kommt, dann werden wir sicher wissen, was wir zu tun haben. Aber, ich glaube, im Moment können wir noch nicht viel ausrichten. Ich werde nochmal mit Samtstern reden. Das wird nicht leicht, glaubt mir. Aber jetzt müssen wir zurück in unsere Lager." Sie leckte der neuen Heilerin kurz über das Ohr und winkte dann Schneepfote zu sich. "Kommst du? Blitzpelz, wir können doch noch ein kleines Stück zusammen gehen." Dann ging sie langsam los.

(-> die anderen können gleich im Gebiet des WindClans posten)

_______________________________________________



[20:53:09] Samtstern wurden von Silberglanz Moderatorenrechte verliehen
Das passiert, wenn Herbstwind dich in den Chat ruft :'D
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://samtpfote.forumieren.com/forum.htm
Mondschimmer
Warrior Katze
Mondschimmer

Weiblich Alter : 20
Beiträge : 3620
Anmeldedatum : 02.06.11
Ort : mal da,mal dort
Deutschland

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptyMi Jun 19, 2013 8:17 pm

Blitzpelz
Sie nickte. Dann ging sie neben Morgenröte her. "Viel Glück bei Samtstern. Was möchtest du?" Fragend sah die jinge Heilerin die Kätzin an.

_______________________________________________



Der Mondstein Mondsc10
by Azurkralle, vielen Dank
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Weisspelz
Warrior Katze
Weisspelz

Weiblich Alter : 21
Beiträge : 3035
Anmeldedatum : 26.09.10
Ort : Hall of Fame
Schweiz

Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein EmptySo Jun 23, 2013 5:30 pm

Schneepfote

Der Kater nickte und humpelte schnell zu ihnen. Sein Fell war bereits wieder geglättet. Sein Traum war seltsam und scheinbar voll von Rätsel und Fragen. Doch etwas beschäftigte Schneepfote sehr. Wieso hatte dieser graue Kater, Orkanpelz ihm angekündigt, dass er den Weg eines Heilers gehen werde. Er kannte diesen SternenClankrieger nicht und dennoch hatte er das Gefühl er sei sehr wichtig. Vielleicht würde er bei seiner Mutter Rat finden. 

-> Windclan ^^'

_______________________________________________



Der Mondstein Fp15qq
set by Naddi & me<3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




Der Mondstein Empty
BeitragThema: Re: Der Mondstein   Der Mondstein Empty

Nach oben Nach unten
 
Der Mondstein
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Katzen :: Archiv :: Das Haupt-RPG - Playground-
Gehe zu: